GO MONTH – Millionen im Mai aktiv

Während dem «GO Month» dem weltweiten Evangelisationsmonat im Mai, sind Millionen Christen aktiv. Sie bezeugen ihren Glauben auf vielfältige Weise. Wir können sie von hier aus unterstützen.…

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on tumblr
Share on xing
Share on skype
Share on telegram
Share on whatsapp

GO MONTH – Millionen im Mai aktiv

Während dem «GO Month» dem weltweiten Evangelisationsmonat im Mai, sind Millionen Christen aktiv. Sie bezeugen ihren Glauben auf vielfältige Weise. Wir können sie von hier aus unterstützen. Vergleichsweise kleine Beiträge bewirken, dass viele Menschen die Gute Nachricht und praktische Hilfe erfahren. Sie sind herzlich eingeladen, sich beim GO Month zu engagieren: Durch Gebet, Geben und eigenes, aktives Bezeugen ihres Glaubens.

 

Kibera

Gottes Liebe im grössten Slum Afrikas

GO MONTH – Millionen im Mai aktivDie riesige Slum-Siedlung Kibera im Südwesten von Nairobi (Kenia) ist mit weit über 750’000 Einwohnern der grösste Slum Afrikas. Während dem GO Month wird hier an jedem Abend an mehreren Orten gleichzeitig der Jesus-Film gezeigt. Das Ziel ist, dass durch diese evangelistischen Anlässe neue Gemeinden entstehen. Ergänzend dazu erhalten ärmste Familien ein Nahrungsmittelpaket für eine Woche. So erfährt die Bevölkerung Gottes Liebe praktisch – immer wieder entscheiden sich Menschen durch die erfahrene Liebe für Jesus und finden Anschluss an eine Gemeinde. Ihre Spende bewirkt, dass Menschen im grössten Slum von Afrika Jesus kennenlernen und Hungernde Nahrungsmittel erhalten.

 

Ukraine

Hilfe und Hoffnung

GO MONTH – Millionen im Mai aktivIn diesen Tagen und auch während dem GO Month sind viele Personen vor Ort aktiv, helfen in den verschiedensten Bereichen und lindern so die Not. Christen verteilen Lebensmittel und Kleider, holen mit ihren privaten Fahrzeugen Menschen aus den Kriegsgebieten heraus, bieten und organisieren Unterkünfte für die Flüchtlinge. Viele sind traumatisiert und brauchen seelsorgerliche Betreuung. Sie benötigen aber auch die Hoffnungsbotschaft des Evangeliums. Deshalb besuchen Teams Notunterkünfte und bezeugen dort ihren Glauben. Viele Menschen finden so zum Glauben an Jesus. Ihre Spende bewirkt, dass Kriegsflüchtlinge praktische Hilfe und die Gute Nachricht erfahren – in der Ukraine selbst, wie auch in Moldawien und Rumänien, wo jeden Tag zahlreiche Flüchtlinge ankommen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

 

Sierra Leone

Grosse Offenheit und Religionsfreiheit

GO MONTH – Millionen im Mai aktivIn Sierra Leone sind 85 % der Bevölkerung Muslime. Gleichzeitig besteht eine grosse Religionsfreiheit (keine Verfolgung von Christen) und viele Menschen sind offen fürs Evangelium. In den letzten Jahren fanden beim GO Month sehr viele Menschen zum Glauben an Jesus. Deshalb möchten wir das GO-Movement-Team auch in diesem Jahr unterstützen. Mit rund drei Franken kann eine ganze Gemeinde mobilisiert und ausgerüstet werden, um den Glauben zu bezeugen. Diese drei Franken beinhalten Evangelisations-Trainingsmaterialien. Mit zwan- zig Franken können also rund sechs Gemeinden mobilisiert werden, deren Mit- glieder dann (zusammengerechnet) bis zu mehreren tausend Menschen das Evangelium weitergeben können. Vielen Dank für Ihren Beitrag, damit viele Menschen in Sierra Leone erstmals von Jesus erfahren.

 

Venezuela

Gottes Liebe mit Taten und Worten bezeugen

GO MONTH – Millionen im Mai aktivDas Land hat riesige politischen Probleme und viele Menschen leiden Hunger. Umso bemerkenswerter ist, dass Gemeinden und Christen mit eindrücklicher Leidenschaft durch ihre Taten und Worte Gottes Liebe bezeugen. Koordiniert wird das GO Movement in Venezuela durch die Evangelische Allianz mit ihren angeschlossen Gemeindeverbänden. Christen werden ermutigt, den Glauben täglich zu bezeugen und Gemeinden laden ärmste Waisenkinder und Familien zum gemeinsamen Essen ein und knüpfen so Kontakte. Mit 100 Franken können Sie bewirken, dass 100 Menschen eine Mahlzeit erhalten und das Evangeli- um erfahren. Erfahrungsgemäss schliessen sich so weit mehr Menschen einer Gemeinde an, als durch reine Evangelisation. Vielen Dank für Ihren Beitrag, der auch zu einem kontinuierlichen Lebensstil des Helfens und Bezeugens anregt.

 

Uganda

150’000 Christen bezeugen ihren Glauben

GO MONTH – Millionen im Mai aktivIn Uganda werden 150’000 Christen aus 3’000 Gemeinden motiviert, jeden Tag im Mai ihren Glauben zu bezeugen. Durch diese «GO-Month-Challenge» können 4,5 Millionen Menschen erreicht und zur Nachfolge von Jesus eingeladen werden. Dazu gibt es Mobilisationstrainings und Meetings in allen Regionen. Die meisten Christen in Uganda sind offen und bereit, ihren Glauben zu bezeugen. Sie müssen nur ausgesandt werden. Möchten Sie etwas dazu beitragen, dass 4,5 Millionen Menschen von Jesus hören? Mit einer Spende von 30 Franken bewirken Sie, dass 10 Gemeinden und 500 Christen mehr mobilisiert werden können und dadurch 15’000 Menschen das Evangelium erfahren.

 

Indien

1,3 Milliarden Menschen sollen die Hoffnungsbotschaft von Jesus hören

GO MONTH – Millionen im Mai aktivDas mittlerweile bevölkerungsreichste Land der Welt ist Indien. Die meisten der 1,3 Milliarden Einwohner sind Hindus, gegen 200 Millionen sind Muslime. Etwa 40 Millionen sind Evangelische Christen und 40 Millionen Katholische Christen. Es gibt also VIEL zu tun, damit alle Menschen in Indien überhaupt ein erstes Mal von Jesus hören. Die gute Nachricht: Trotz Widerständen sind viele Christen offen, ihren Glauben zu bezeugen. Bei den letzten GO-Movement-Einsätzen waren selbst Zehntausende von Kindern aktiv am Evangelisieren. Dadurch besuchen nun Kinder von hinduistischen Eltern wöchentlich die Kinderangebote der Gemeinden. Aus Sicherheitsgründen können wir hier keine Zahlen publizieren. Während dem GO Month werden viele Millionen von Menschen das Evangelium erfahren und in unerreichten Volksgruppen werden neue Gemeinden entstehen. Beten wir für Indien und unterstützen wir unsere Glaubensgeschwister mit einer Spende, damit alle Menschen in Indien von Jesus hören.

 

Brasilien

10 Millionen Christen mobilisieren

GO MONTH – Millionen im Mai aktivIn der grössten Nation Lateinamerikas ist das GO Movement sehr beliebt. Darum sind die Ziele hochgesteckt: 10 Millionen Christen will das nationale Team für den GO Month mobilisieren. Viele werden fünf Menschen von der Guten Nachricht erzählen, aber einige werden den Glauben täglich weitergeben. Es werden Mittel benötigt, um zu reisen, kommunizieren, mobilisieren, ermutigen und trainieren. Die meisten Christen sind bereit zu gehen, aber sie müssen dazu aufgerufen werden. Vielen Dank für Ihren Beitrag, damit von pulsierenden Städten wie Rio de Janeiro bis zu den abgelegensten Dörfern am Amazonas die rettende Botschaft verkündet wird.

 

Myanmar

Praktische Hilfe und Verteilschriften

GO MONTH – Millionen im Mai aktivAuch in Myanmar sind Christen aktiv, trotz der politisch schwiegen Lage und dem Kontext der Glaubensunterdrückung. Hier dient der GO Month dazu, erste, kleine Schritte zu machen. Einige Christen bezeugen mutig ihren Glauben angesichts der Wichtigkeit der Ewigkeit. Andere sind auf dem Weg dazu. Diese tapferen Christen können wir mit einer Spende unterstützen und Segnen.

 

Peru

Begeisterung ist gross

GO MONTH – Millionen im Mai aktivDie Begeisterung in Peru für den GO Month ist riesig. Die grossen Gemeindeverbände und die evangelische Allianz sowie christliche Werke bekundeten ihre Teilnahme. Im Februar war sogar die «First-Lady» (die Frau des peruanischen Präsidenten) am GO Movement treffen dabei. In diesem südamerikanischen 33-Millionen-Land werden ebenfalls möglichst viele Christen ermutigt, ihren Glauben zu bezeugen. Es gibt etwa 10 Millionen wiedergeborene Christen. Viele Menschen im Land glauben an Gott, haben aber noch keine persönliche Beziehung zu Jesus. Deshalb wird der GO Month ein ganz wichtiger Monat, damit viele Peruanerinnen und Peruaner zum lebendigen Glauben finden. Mit unserem Beitrag können wir sie unterstützen. Vielen Dank!

 

Sie können «Reisebegleiter» weltweit unterstützen

Mit Ihrer Spende für den GO Month befähigen Sie Christen weltweit, ihren Glauben zu bezeugen und Menschen zu Jüngern zu machen. Das grösste Hindernis in der Weltmission ist nicht eine ablehnende Haltung dem Evangelium gegenüber, sondern dass sich viele Christen nicht zutrauen, Menschen für Jesus zu gewinnen und diese zu begleiten. Das GO Movement bewirkt hier mit seiner Kernbotschaft «Gott kann jeden Christen gebrau- chen» eine markant positive Veränderung. Während des GO Month erfahren nicht «nur» viele Menschen das Evangelium. Christen entdecken für sich, dass Gott sie gebraucht und sie geistliche Mütter und Väter für neue Gläubige sein können. Mit Ihrer Spende setzen Sie Christen in ihrer grundlegendenden Berufung frei.

Wir danken Ihnen deshalb von Herzen für Ihren Beitrag, damit Menschen auf der ganzen Welt auf ihrer Reise hin zu Gott und mit Jesus begleitet werden können.

 

Spendenkonto
Konto: 85-483462-4
IBAN: CH40 0900 0000 8548 3462 4    BIC: POFICH BE XXX
Einzahlung für: Livenet International, Go Movement, 3000 Bern

Weitere Kontoangaben

GO MONTH – Millionen im Mai aktiv

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on tumblr
Share on xing
Share on skype
Share on telegram
Share on whatsapp

Spenden-Formular

 

Weitere Projekte

Dringender Spendenaufruf!

Gemeinsam 10’000 Haushalte mit dem Evangelium erreichen

«Impact your World»

Hope-Regiozeitungen: Helfen Sie mit, den offenen Betrag zu decken?